Was für ein WeltWeitWüstes Kasperltheater ist das denn?

Mörtel, Trump und Co wollen auf die Weltbühne.

Wir sind gebildet und informiert wie noch nie. Gerade deshalb frage ich mich, wie es kommt das solche Menschen die Weltbühne beherrschen wollen.

Männer die Meinungsfreiheit verbieten. Politiker die Menschenrechte mit Füssen treten lassen. Hilfesuchende, verzweifelte Menschen werden mit Tränengas attackiert und mit Gummigeschossen verletzt.

Wir stapfen auch mit, in deren Fußstapfen, solange wir zuschauen, was in  Idomeni geschieht. Solange wir zulassen, das Stacheldrahtzäune gegen unsere Herzen gezogen werden.

Und der Minister Thomas de Maizière rät: Das müssen wir aushalten?

Der hat gut reden. Warum werden solche Entscheidungen wie Idomeni im luxuriösen Umfeld der Parlamente getroffen und nicht hautnah vor Ort?

Island steht gleich mal auf und ändert innerhalb von Stunden das Geschehen in der Regierung.

Hut ab. Da sollten wir uns mal ein Beispiel nehmen.

Es ist einfach zuzusehen was in der Welt geschieht. Mit einem Soft -Touch kann man es ja abstellen!

Wir sitzen in unseren bequemen Sesseln, halten aus und boykottieren Urlaubsziele nur weil es unbequem ist – solidarisch zu sein.

Fluglinien werden gecanncelt… wodurch es für die Willigen jetzt noch schwieriger wird. Reiseziele wie z.B. Lesbos zu erreichen Auf meine Nachfrage in der Pressestelle der Airline wurde ich flott (ab)-gecancelt. Die Dame sagte:  “Sie appelliere an meinen gesunden Menschenverstand”. Da es bei der Fluglinie lediglich ums Geld verdienen geht.

Aber mein gesunder Menschenverstand sagt etwas völlig anderes!

Und zwar, das die Inselbewohner in den Ruin und in eine neue humanitäre Katastrophe getrieben werden. Ausgerechnet die Menschen die mit der größten Flut an Hilfesuchenden konfrontiert wurden und Tag und Nacht im Einsatz waren

Der Herr aus der Türkei lässt Frauen öffentlich niederprügeln und den Medienhäusern das Maul stopfen.

Das reicht ihm aber nicht. Erdogan will anscheinend die Weltmeinungsherrschaft, denn er mischt sich jetzt auch noch in die deutsche Meinungsfreiheit und Satire ein.

Will er Zeichen setzen damit die Presse nur noch Lobeshymnen auf ihn singt.

Wenn das geschieht, werfe ich meine Tastatur weg.

Und Mörtel denkt, nachdem der Bauunternehmer Trump so erfolgreich ist, das er das auch kann.

Ein Supertrio! Doch auch die drei Herren würden letztendlich Welten trennen.

Trump, Erdogan und Mörtel…. Herrn „Mörtels First Spatzi“ dürfte dann nämlich auch nicht mehr bar(silikon)busig auftreten.

Nun denn, was bleibt noch zu sagen:

Wollte mich sowieso der positiven Berichterstattung widmen. Aber nicht gezwungenermaßen;) und dann ev. auch noch mit Kopftuch am Schreibtisch und in Kaftane gehüllt. Es ist gut so, dass es solche Satiriker wie # Jan Böhmermann gibt. Vielleicht hat er ein bißchen den Bogen überspannt in seiner Wortwahl. Hätte er es aber nicht getan würden wir uns nicht mit dem Thema: „Meinungsfreiheit“ beschäftigen.

Bei meiner ersten Ausbildung in den 70er Jahren, habe ich gelernt: „ Je dümmer die Werbesprüche sind umso erfolgreicher“. Dies kann man anscheinend 1 zu 1 auf die Politik derzeit ummünzen.

Text: Rena Hofffmann

Grafik: Reini Buchacher

Comments are closed.